Die I K Nr. 54 – Die Wiedergeburt einer Legende

Einsatzstrecken der I K Nr. 54 – heute

Nach der feierlichen Inbetriebnahme der Lokomotive im Jahr 2009 wurde die Maschine für den Zeitraum des ersten Hauptuntersuchungszyklus bis 2015 bei der IG Preßnitztalbahn e. V. in Jöhstadt stationiert. Seit Juli 2015 ist nun in Zittau das neue „Heimat-Bw“ der kleinen Lok.

Die I K Nr. 54 konnte bei Gasteinsätzen in den vergangenen Jahren auch an den übrigen 750-mm-spurigen Schmalspurbahnen ihre Zuverlässigkeit beweisen. Darüber hinaus erfreut sich die Maschine großer Beliebtheit bei Präsentationen als Werbeträger für die sächsischen Schmalspurbahnen auf Messen und Veranstaltungen der Dampfbahn-Route Sachsen und verschiedener sächsischer Partner.

Die Interessengemeinschaft Preßnitztalbahn e.V. (IGP) hatte ab der Inbetriebsetzung 2009 bis zum Sommer 2015 als Eisenbahnverkehrsunternehmen die komplette Betreuung der I K Nr. 54 übernommen und koordinierte im Auftrag der Stiftung Sächsische Schmalspurbahnen auch die Einsatzplanung.

Zum 04.07.2015 endet der damals geschlossene Leihvertrag mit der IGP.

Neuer Leihnehmer ab dem 05.07.2015 ist die Sächsisch-Oberlausitzer Eisenbahn GmbH (SOEG). Die SOEG konnte sich, nicht zuletzt auch durch ihr ambitioniertes Vorhaben vom Bau eines speziellen I K-Zuges aus vergleichbarer Epoche, als neuer Betreiber der I K Nr. 54 im Bewerbungsverfahren durchsetzen. Dieser Wechsel ändert nichts an dem Konzept, dass die I K im ganzen Land eingesetzt werden wird, überall dort, wo sie willkommen ist und regionale Partner ihren Einsatz mitgestalten wollen.

Anfragen richten Sie bitte an die Eisenbahnfreunde in Zittau. Aktuelle Informationen erhalten Sie auch unter www.soeg-zittau.de.

Das Projekt der I K Nr. 54 – Eine Vision wurde Wirklichkeit

Mit der Fertigstellung der I K Nr. 54 wurde der Beweis gebracht, dass große Ideen mit dem richtigen Konzept zum Erfolg geführt werden können.

Die Willkommenstour

Am 26.06.2009 war es endlich soweit – ein Moment, auf den die Initiatoren, viele Schmalspurbahnfans, Unterstützer und Spender des Projektes ...

Historie der sächsischen I K

Am 30.11.1881 setzte sich unter viel Dampf der erste von einer sächsischen I K, der ersten Gattung sächsischer Schmalspurdampflokomotiven ...

Der Betriebseinsatz der I K – damals

Die I K ist auf allen 750 mm-spurigen Schmalspurstrecken in Sachsen gefahren. Der stürmische Aufschwung der Schmalspurbahn ...

Einsatzstrecken der I K Nr. 54 – heute

Nach der feierlichen Inbetriebnahme der Lokomotive im Jahr 2009 wurde die Maschine für den Zeitraum des ersten Hauptuntersuchungszyklus ...

Die Erbauer der I K Nr. 54

Ein Projekt wie der Wiederaufbau der I K Nr. 54 kann nur mit Hilfe einer Vielzahl von begeisterten und engagierten Unterstützern realisiert werden.

Helfen Sie mit

Für Lokomotiven muss im Abstand von sechs Jahren eine kostenintensive Hauptuntersuchung vorgenommen werden, auch zwischenzeitlich bedarf es einer umfassenden Wartung und Pflege, um auch künftigen Generationen die Faszination des Schmalspurdampfbetriebs erlebbar zu machen.

Die Stiftung Sächsische Schmalspurbahnen ist daher für jede Unterstützung dankbar. Zur Finanzierung der betriebsfähigen Erhaltung der I K Nr. 54 wurde die Spendenaktion „ ...Kohle für die Kohlen...“ initiiert.

Onlinespende

Spendenkonto